Online Vergleichsportal vs Nicht-Online Beratung

In unserer täglichen Arbeit als eFairSorger werden wir häufig mit einem Online Vergleichsportal verglichen. Dieser Artikel soll einige Unterschiede zwischen Online Vergleichportalen und persönlicher Beratung darstellen.

 

Das gleiche Thema findest Du auch in unserem Podcast Fair Radio. Immer gut für unterwegs und bei müden Augen. Höre es dir an…

 

In einem Vergleichportal kann man zu jeder Uhrzeit nach dem suchen, was man benötigt. Meistens kann man es auch sofort abschließen. Für viele Menschen ist das sehr gemütlich, denn man wartet nicht auf einen Termin mit einem Berater.

Gleichzeitig bringt dies die Problematik mit sich, dass man selbst alles ausfüllen muss. Gerade bei komplizierteren Dingen und Verträgen wird das geforderte schnell unübersichtlich. In einer persönlichen Beratung jedoch, übersetzt der Berater die Fachsprache so, dass der Gegenübersitzende es versteht.

Eine persönliche Beratung ist genau das, persönlich. Der Berater kennt den Kunden und kann daher die Dienstleistung, bzw. das Produkt, oft auf den Kunden zuschneiden. Der Berater tut nämlich genau das, was er sollte: beraten. Online gibt es im Gegenzug dazu standardisierte Produkte mit geringerer Anpassungsfähigkeit. Auch aus dem Grund, dass der Kunde sich nicht aller Möglichkeiten bewusst ist.

Die Telefonhotline eines Online Vergleichportals hilft bei Problemen weiter. Durch die internen Datenbanken können alle Mitarbeiter schnell die Grundzüge des Problems erfassen. Auf der anderen Seite kennt ein persönlicher Berater seine Kunden. Daher kann er/sie individueller auf die Problematik eingehen. Zudem weiß der Kunde immer sofort, wen er anrufen muss und vor allem auch, wer den Hörer abnimmt.

Ein weiterer Unterschied ist der Arbeitsaufwand. Während man in einem Online Vergleichsportal alles selbst macht (auswählen, Daten eingeben…), erledigt diese Arbeit der Berater bei der persönlichen Beratung. So verfährt man sich nicht in Arbeitsschritten und macht auch dabei keine Fehler.

Die Preisfrage zwischen online Vergleichsportal und nicht-online beratung

Oft erhält man in einer persönlichen Beratung nicht die gleichen Preise wie online. In einem Online Vergleichsportal ist es meist günstiger. Der Berater bietet jedoch einen Service, in welchen er/sie Arbeit investiert. Dies wird durch den höheren Preis bezahlt. Zu erwähnen ist hier noch ein weiterer Punkt wie einige (ich will hier nicht generalisieren) Online Vergleichsportale es schaffen günstige Preise anzubieten. Wenn man sich die AGBs genauer anschaut, stimmt man in diesen Portalen oft dem Verkauf seiner persönlichen Daten zu. Aus diesem Grund müssen einige Online Vergleichsportale nicht allein mit dem Verkauf ihrer Produkte ihre gesamten Einnahmen generieren. Hier ist definitiv Vorsicht geboten.

 

Bis nächste Woche, wie immer Mittwoch um 18.00.

Kevin Liebholz & das eFairSorger-Team

Das gleiche Thema findest Du auch in unserem Podcast Fair Radio. Immer gut für unterwegs und bei müden Augen. Höre es dir an…

Platz 5 der Neukundengewinnung: Promotion-Helfer

Unser Platz 5 der Neukundengewinnung ist eine Multiplikation unseres Platz 1, Promotion-Stand. Dort sind wir davon ausgegangen, dass du dich alleine oder mit Partnern an einen Promotion-Stand von dir oder von deinem Unternehmen, bei eFairSorger organisieren wir Stände, stellst und Interessenten gewinnst. Jetzt steigern wir diese Effektivität um ein Vielfaches, und zwar durch Promotion-Helfer.

Was ist ein Promotion-Helfer?

Ein Promotion-Helfer, oder kurz Promoter, sind in diesem Sinne Minijobber, die für dich an einem Promotion-Stand Nummern von Interessenten sammeln. Das ist ihre einzige Aufgabe und dafür wird ein Promoter bezahlt. So können sie sich allein darauf konzentrieren und ihre Expertise darin steigern ohne eine Beratung oder einen Verkauf im Hinterkopf zu haben.

 

Das gleiche Thema findest Du auch in unserem Podcast Fair Radio. Immer gut für unterwegs und bei müden Augen. Höre es dir an…

 

Was bringt mir ein Promotion-Helfer?

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass ein Promoter innerhalb von acht Stunden zwischen 20 und 30 Nummern von Interessenten sammeln kann. Natürlich ist die Umwandlungsquote von Interessent zu Kunde nicht ganz so hoch wie wenn du es selbst machen würdest. Das lieg daran, dass jemand anderes als du (der Berater oder Verkäufer) den Interessenten angesprochen hat. Dennoch haben wir für unsere Dienstleistung als eFairSorger Werte von durchschnittlich 60% in der Neukundengewinnung gesehen. Zur Wiederholung, 60% von den 20 bis 30 Interessenten werden Kunden!

Wie viel kostet ein Promotion-Helfer?

Das liegt natürlich zuerst einmal daran wie viel du bereit bist ihnen zu zahlen. Bei Minijobber, die bis zu 450€ monatlich verdienen, kommen noch einmal 30% Abgaben dazu. Wir zahlen zusätzlich noch eine Prämie, d.h. wenn ein Promoter an einem acht Stunden Tag 20 Interessenten gewinnt, erhält er/sie 20€ zusätzlich. Bei 10€ pro Stunde, einem acht Stunden Tag und Erhalt der Prämie bekommt ein Promoter 100€. Als Kosten für dich kommen noch ca. 30€ Abgaben, also Gesamtkosten von ca. 130€ pro Tag und pro Promoter.

Setzt du diese 130€ Kosten in Relation zu den bis zu 18 neuen Kunden, ist es ein sehr geringes Risiko für einen immensen Output.

Wie erhalte ich Promotion-Helfer?

Das ist ganz einfach, hierzu kannst du diese Stelle ausschreiben und stellst sie in online Jobportalen ein oder hängst sie in Supermärkten, an Unis und anderen Plätzen aus. Wir bei eFairSorger wollen unsere Berater bei der Kundengewinnung unterstützen und wollen in Zukunft anbieten, Promotion-Helfer bei Bedarf über uns zum Selbstkostenpreis zu buchen.

Ich hoffe unsere Top 5 der Kundengewinnung helfen die Neukunden für deinen Vertrieb zu gewinnen.

 

Bis nächste Woche, ab jetzt immer Mittwoch um 18.00.

Kevin Liebholz & das eFairSorger-Team

 

Das gleiche Thema findest Du auch in unserem Podcast Fair Radio. Immer gut für unterwegs und bei müden Augen. Höre es dir an…

Platz 4 der Kundengewinnung: Online Marketing

Heute stellen wir dir unseren Platz 4 der Kundengewinnungsmethoden vor, die wir selbst nutzen:

Das Online Marketing

Das Thema Online Marketing ist unheimlich breit gefächert. Es geht von Suchmaschinenoptimierung (bei Google oben stehen), über Content Marketing (Videos, Texte, Podcasts…), bis hin zu Werbung schalten auf Facebook, Google und Co.

Wenn Online Marketing nicht der Hauptteil deines Berufes ist, wäre es zu viel verlangt, dass du alles davon tun sollst. Wir konzentrieren uns auf ein paar bestimmte, sorgfältig aufeinander abgestimmte Teile des Online Marketing und geben hier unser bestes. Hier zeigen wir dir wie wir dieses Thema angehen und wie du es auch tun kannst.

 

Das gleiche Thema findest Du auch in unserem Podcast Fair Radio. Immer gut für unterwegs und bei müden Augen. Höre es dir an…

 

Zeige deinen (potenziellen) Kunden, dass du der/die Richtige bist

Es ist wichtig, dass du dich hier als Experte darstellst und als die Person, die deinen (potenziellen) Kunden gezielt helfen kann. Bei uns geht es darum Inhalte zu erschaffen, die unsere Kunden finden wollen. Und wer weiß das besser als die Kunden selbst? Wir verfolgen hier die Content Marketing Strategie:

They Ask – You Answer

Der Sinn dahinter ist, dass du jede Frage deiner Kunden beantwortest, ausführlich, 100% objektiv und 100% transparent. Deine Antwort stellst du online als Artikel auf deinen Blog (schaue dir hierzu WordPress an), denn so kann jeder Internetnutzer deine Antwort sehen. Und das kann jede Frage sein. Ein Beispiel:

Ein Kunde fragt wie viel dein Produkt kosten würde. Wenn du einen Preis hast gut, wenn nicht auch gut, dann lässt du einfach den genauen Betrag weg. In deiner Antwort beschreibst du, wieso es diesen Preis hat (Kostenträger), was genau die Leistungen dahinter sind und auch warum es eventuell teurer ist als vergleichbare Produkte.

Wichtig hierbei ist, dass dein Produkt nicht zu jedem passt, also muss deine Antwort auch nicht jedem Einzelnen gefallen. Durch deine Offenheit und Transparenz zeigst du denen, zu denen dein Produkt passt, dass du der/die Richtige bist. Das kommt auch daher, dass du genau die Informationen lieferst, die deine Kunden suchen. Es sind schließlich die Antworten auf ihre Fragen.

(Aus diesem Buch habe ich von dieser Strategie gelernt: https://www.amazon.com/They-Ask-You-Answer-Revolutionary/dp/1119312973)

Verbreite die Botschaft

Jetzt gilt es noch die Frage zu beantworten wie Menschen deine Antworten im Internet finden. Du solltest auf jeden Fall jeden neuen Artikel (der mindestens wöchentlich erscheinen sollte) auf deinen Social Media Plattformen (Facebook, Twitter, Xing…) teilen. Zudem kannst du einen Link zu deinem Blog auch in der Signatur deiner Emails einbinden und den Inhalt deines Artikels auch als Video auf YouTube oder als Podcast nutzen. Deiner Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

Verlinke den Blog mit deiner Website und weiße deine Kunden darauf hin. Und auch wenn es ein bisschen dauern kann, nach einer gewissen Zeit werden neue potenzielle Kunden auf dein Online Marketing über Google aufmerksam.

 

Bis nächste Woche, wie immer Mittwoch um 18.00.

 

Kevin Liebholz & das eFairSorger-Team

 

Das gleiche Thema findest Du auch in unserem Podcast Fair Radio. Immer gut für unterwegs und bei müden Augen. Höre es dir an…

Platz 3 der Neukundengewinnung: Die Empfehlung

Letzte Woche haben wir unseren Platz 2 der Neukundengewinnung vorgestellt, das private Umfeld. Heute gehen wir auf Platz 3 der für uns besten funktionierenden Methoden der Neukundengewinnung ein:

Die Empfehlung

Bei der Empfehlungsnahme geht es darum, dass du Nummern von Bekannten deiner Kunden erhältst. Dafür muss sich dein Kunde bei dir gut aufgehoben fühlen und zufrieden sein. Er muss so überzeugt von dir und deinem Produkt oder deiner Dienstleistung sein, dass er seinen Freunden und Bekannten ein Gespräch mit dir empfehlen würde. Also muss er das Gefühl haben, dass andere (Familie, Eltern, Kinder, Freunde, Bekannte…) das gleiche gerne hätten, was er gerade von dir erhalten hat.

„Platz 3 der Neukundengewinnung: Die Empfehlung“ weiterlesen

Platz 2 der Kundengewinnung: Das private Umfeld

Letzte Woche haben wir unseren Platz 1 der Kundengewinnung vorgestellt, Promotion-Stände. Heute gehen wir auf Platz 2 der für uns besten funktionierenden Methoden der Kundengewinnung ein:

Das private Umfeld

Nicht jedem liegt es in seinem privaten Umfeld seine Dienstleistung oder sein Produkt zu vermarkten. Man hat Angst, dass man dadurch Freunde verlieren kann. Das ist möglich, aber, wenn man es richtig macht, selten der Fall. Wenn du davon überzeugt bist, dass dein Produkt oder deine Dienstleistung gut für einen Freund oder Bekannten ist, dann ist nichts Verwerfliches daran diese darauf anzusprechen. Erzwinge es nur nicht und mache dir und der Person klar, dass sie die Entscheidung trifft.

„Platz 2 der Kundengewinnung: Das private Umfeld“ weiterlesen

Platz 1 der Kundengewinnung: Neue Kunden durch Promotion-Stände

Nachdem wir letzte Woche unsere Top 5 Methoden der Kundengewinnung vorgestellt haben, gehen wir jetzt ein bisschen mehr ins Detail dieser fünf Punkte. Das Ziel ist es dir genau zu zeigen wie wir neue Kunden gewinnen, sodass du diese Methoden für dich umsetzen kannst.

Das gleiche Thema findest Du auch in unserem Podcast Fair Radio. Immer gut für unterwegs und bei müden Augen. Höre es dir an…

Vielleicht fragst du dich wieso wir das tun, denn das könnte unsere eigene Konkurrenz stärken. Das hat drei Gründe. „Platz 1 der Kundengewinnung: Neue Kunden durch Promotion-Stände“ weiterlesen

Top 5 der Kundengewinnung im Vertrieb

Wie gewinne ich neue Kunden?

Das ist schlichtweg DIE zentrale Frage für jeden Vertrieb und für jedes Geschäft. Einmal gelöst hat man es geschafft, allerdings nur, wenn es eine langfristige Strategie zur Kundengewinnung ist. Oft bieten verschiedene Werbeaktionen einen kurzfristigen Reiz. Nicht, dass wir uns falsch verstehen, diese Aktionen (z.B. Rabatt-Aktion) haben ihre Berechtigung. Auch Werbung ist definitiv ein interessanter Weg, der viele Kunden anlocken kann.

„Top 5 der Kundengewinnung im Vertrieb“ weiterlesen