Online Vergleichsportal vs Nicht-Online Beratung

In unserer täglichen Arbeit als eFairSorger werden wir häufig mit einem Online Vergleichsportal verglichen. Dieser Artikel soll einige Unterschiede zwischen Online Vergleichportalen und persönlicher Beratung darstellen.

 

Das gleiche Thema findest Du auch in unserem Podcast Fair Radio. Immer gut für unterwegs und bei müden Augen. Höre es dir an…

 

In einem Vergleichportal kann man zu jeder Uhrzeit nach dem suchen, was man benötigt. Meistens kann man es auch sofort abschließen. Für viele Menschen ist das sehr gemütlich, denn man wartet nicht auf einen Termin mit einem Berater.

Gleichzeitig bringt dies die Problematik mit sich, dass man selbst alles ausfüllen muss. Gerade bei komplizierteren Dingen und Verträgen wird das geforderte schnell unübersichtlich. In einer persönlichen Beratung jedoch, übersetzt der Berater die Fachsprache so, dass der Gegenübersitzende es versteht.

Eine persönliche Beratung ist genau das, persönlich. Der Berater kennt den Kunden und kann daher die Dienstleistung, bzw. das Produkt, oft auf den Kunden zuschneiden. Der Berater tut nämlich genau das, was er sollte: beraten. Online gibt es im Gegenzug dazu standardisierte Produkte mit geringerer Anpassungsfähigkeit. Auch aus dem Grund, dass der Kunde sich nicht aller Möglichkeiten bewusst ist.

Die Telefonhotline eines Online Vergleichportals hilft bei Problemen weiter. Durch die internen Datenbanken können alle Mitarbeiter schnell die Grundzüge des Problems erfassen. Auf der anderen Seite kennt ein persönlicher Berater seine Kunden. Daher kann er/sie individueller auf die Problematik eingehen. Zudem weiß der Kunde immer sofort, wen er anrufen muss und vor allem auch, wer den Hörer abnimmt.

Ein weiterer Unterschied ist der Arbeitsaufwand. Während man in einem Online Vergleichsportal alles selbst macht (auswählen, Daten eingeben…), erledigt diese Arbeit der Berater bei der persönlichen Beratung. So verfährt man sich nicht in Arbeitsschritten und macht auch dabei keine Fehler.

Die Preisfrage zwischen online Vergleichsportal und nicht-online beratung

Oft erhält man in einer persönlichen Beratung nicht die gleichen Preise wie online. In einem Online Vergleichsportal ist es meist günstiger. Der Berater bietet jedoch einen Service, in welchen er/sie Arbeit investiert. Dies wird durch den höheren Preis bezahlt. Zu erwähnen ist hier noch ein weiterer Punkt wie einige (ich will hier nicht generalisieren) Online Vergleichsportale es schaffen günstige Preise anzubieten. Wenn man sich die AGBs genauer anschaut, stimmt man in diesen Portalen oft dem Verkauf seiner persönlichen Daten zu. Aus diesem Grund müssen einige Online Vergleichsportale nicht allein mit dem Verkauf ihrer Produkte ihre gesamten Einnahmen generieren. Hier ist definitiv Vorsicht geboten.

 

Bis nächste Woche, wie immer Mittwoch um 18.00.

Kevin Liebholz & das eFairSorger-Team

Das gleiche Thema findest Du auch in unserem Podcast Fair Radio. Immer gut für unterwegs und bei müden Augen. Höre es dir an…

Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*